Funktionsprinzip

Die verschmutzten Lösemittel werden in einem Kessel aus Edelstahl erwärmt und verdampft. Das gleichmäßige Erwärmen erfolgt über einen Mantel aus Wärmeträgeröl (oder Dampf), welches von einem oder mehreren Heizwiderständen aufgeheizt wird.
Ein Regelthermostat und eine mikroprozessorgesteuerte Zeitregelung steuern die Destillation und Kondensation. Der Lösemittel- oder Wasserdampf gelangt über das Dampfsammelrohr in den Kühlblock und kondensiert hier. Das Destillat wird in einem Behälter aufgefangen und kann sofort wiederverwendet werden.

Die Destillationsrückstände (Pigmente, Harze, Öle) verbleiben im Kessel (Folienbeutel) und können nach Beendigung der Destillation problemlos entnommen werden.

Einsatzbereiche:
- Arzneimittelindustrie, - Autolackierereien, - Automobilindustrie, - Chemieindustrie,- Druckereien,
- Elektronikindustrie,- Farben- und Lackindustrie,- Graphische Industrie,- Industrielackierereien,
- Kosmetikindustrie,- Kunstoffindustrie,- Metall- und Maschinenbau,- Möbelindustrie,- Textilindustrie,
- Optikindustrie u.s.w

Prozesssteuerung mit LCD-Display für RS 120 + RS 250 + RSi 600

  1. An-Aus Programmierung der Prozessdauer
  2. LCD Display EX-geschützt
  3. Einstellung der Arbeitstemperatur

Der seit Jahren verwendetete manuelle Timer zur Zeitregelung wurde gegen eine Prozessorsteuerung mit LCD-Display ersetzt.

Bislang war diese Lösung, die auch geeignet ist für den Ex-Bereich Zone 1, nicht zu bezahlen. Diese neue Steuerung wird in den Geräten RS 120 | RS 250 | RSi 600 + DT 250 | DTi 600 serienmäßig eingesetzt.

Neben einer übersichtlichen Ablesung von Prozesszeiten ist es auf dem Prozessor auch möglich die max. Prozesszeiten festzulegen.

  1. 0 - 5 Std.
  2. 0 - 12 Std.
  3. 0 - 24 Std.